Hier könnte Ihre Meinung stehen:

 

„Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur deine Schuld wenn sie so bleibt.  (Die Ärzte)  

 

Wir sind die RCF, die Rote Christliche Fraktion:

Ihr fragt Euch bestimmt wer das sein soll, wir sind eine Jugendbewegung, die auf sozialer, christlicher Basis, die Gesellschaft wachrütteln will.

 

Wir verbinden Ideen von linken und christlichen  Widerstandskämpfern miteinander. Wir sind für einen Dialog zwischen den Kulturen, Religionen und gesellschaftlichen Gruppierungen. Daher lehnen wir selbstverständlich Rassismus, Faschismus, Sexismus, Antisemitismus und alle Arten von Gewalt ab.

 

Wir sind eine Fraktion, die fordert, dass die sozialen und christlichen Werte wie Freiheit, Solidarität, Gerechtigkeit sowie  Nächstenliebe, Toleranz und gegenseitigen Respekt in der Gesellschaft Akzeptanz finden.

 

Daher fordern wir Euch auf, die ihr Euch mit der immer größer werdenden Schere zwischen Arm und Reich sowie mit der Ausbeutung des Menschen durch den unbeschränkten Kapitalismus und durch korrupte Politiker nicht abfinden könnt, selbst die Initiative zu ergreifen, damit die Würde des Menschen wieder in Betracht gezogen wird.

 

Wir glauben an eine Änderung unserer Gesellschaft auf demokratischem Weg und regen auch Euch an kleine Schritte zu tun.

 

Ist ja alles schön und gut…

Jugendbewegung, soziale und christliche Werte, Ideen von Widerstandskämpfern, usw. Aber Ihr fragt Euch jetzt sicherlich:

Was wollen die denn jetzt wirklich und wie wollen die das umsetzen?

Eine Jugendbewegung kann ja schlecht in Parlamente einziehen!

 

Diese Frage lässt sich leicht beantworten:

Wir wollen zum Widerstand gegen den unbeschränkten Kapitalismus, die Ausbeutung des Menschen, die Zerstörung der Natur und gegen jede Ungerechtigkeit auf dieser Welt aufrufen, Lösungsvorschläge entwickeln, Alternativen aufzeigen, verbreiten und deren Umsetzung unterstützen.

 

Wir wollen nicht nur große Reden schwingen,

sondern schlagen vor:

  • Veranstaltet Gesprächskreise an Schulen, Unis oder privat!
  • Organisiert und unterstützt Demonstrationen!
  • Steht für Eure Meinung ein!
  • Engagiert Euch in gesellschaftlichen Gruppierungen!
  • Macht die Öffentlichkeit auf Missstände aufmerksam!

 

Wir wollen eine Gesellschaft schaffen, die auf das Soziale setzt, nicht auf den Profit. Eine Gesellschaft, die keine Ausbeutung der Menschen zulässt, keinen Menschen alleine lässt, jeden Menschen in seinen Fähigkeiten fördert und unterstützt. Wir wollen, dass jeder Mensch als Individuum angesehen und respektiert wird.

Die Freiheit des Individuums geht aber nur so weit, dass sie nicht die Freiheit eines anderen Individuums einschränkt.

Unangemessene Gehälter führen zu sozialen Spannungen, die den Zusammenhalt und das Funktionieren unserer Gesellschaft gefährden.

 

Kurz um:

Mensch, gib Dir einen Ruck und versuche die Welt zu verändern.

Und sei es nur Dich selbst.

 

„Wir müssen die Änderung sein,

 die wir in der Welt sehen wollen.“

(Mahatma Gandhi)

 

Eure RCF